Die Geschichte der Matte

Im Pecos Grande Museum im Westen von Texas gibt es viele interessante Ausstellungen über die Entwicklung des frühzeitlichen Menschen. Unter den Artefakten gibt es auch Matten-Funde. Die Funde der ersten Matten werden auf 2000 bis 9000 Jahre vor unserer Zeit datiert. Nach umfassender Prüfung, Katalogisierung und Datierung der Artefakte wurde klar, dass die Funde die Geschichte und Anfänge der ersten Matte erzählen.

Die Verflechtung von Grashalmen führte zur Entstehung der ersten Matten. Auf den ersten Blick schien es ein einfaches Handwerk gewesen zu sein, doch bis zur endgültigen Form der Matte bedurfte es schon so einiges an handwerklichem Geschick und Können. Einige Funde zeigten nur in sich verzahntes bzw. verbundenes Material und waren daher auch nicht sehr strapazierfähig, da sich die Schlaufen und Verbindungen bei Beanspruchung schnell lösen. Dennoch gab es auch anspruchsvolle Funde mit Ecken und Kanten. Doch der Durchbruch kam erst mit der Erfindung der Lasche. Erst die Erfindung Lasche machte die Matten strapazierfähig und verhinderte eine Lösung des Materials. Dies war die Geburtsstunde der ersten Matte, so wie wir sie heute kennen. Später wurde das Handwerk stets verfeinert und es wurde auch mit neuen Materialien und Materialkombinationen experimentiert.

Die ganze „Geschichte der Matte“ kann unter http://www.pecosrio.com/displays/weaving/mats/MATTEXT.HTM in englischer Sprache nachgelesen werden.


Verwendungszweck und Einsatzmöglichkeiten

Verwendung als Fussmatte

Fussmatten als Schmutzfang
Fussmatten können verschiedene Funktionen erfüllen. Aufgrund der schutzaufnehmenden Eigenschaft werden sie vorwiegend als effektiver Schmutzfang in Eingangsbereichen, Treppenhäusern oder auch Haushalten eingesetzt. Damit der Dreck auch gut aufgenommen wird, sollten die Schuhe mehrfach an der Fussmatte abgestreift werden. Fussmatten die diese Funktion erfüllen werden daher auch als Schmutzfangmatten, Türmatten, Fußabstreifer, Eingangsmatten, Fußabtreter oder Schmutzmatten bezeichnet.

Die Materialien bei den so genannten Schmutzfangmatten müssen strapazierfähig und leicht zu pflegen sein. Die Fussmatten bestehen daher meist aus Baumwolle, Nylon, Gummi, Kokos oder Edelstahl.

Fussmatten als Blickfang

Doch nicht nur als Schmutzfang eignet sich die Fussmatte. Besonders schöne Muster, Verzierungen und eine tolle Farbbrillanz machen aus so mancher Fussmatte ein edles Schmuckstück. Diese künstlerischen und stylischen Fussmatten werden auch als Designer-Matten bzw. Design-Matten bezeichnet.

Design-Matten bestehen meist aus Nylon aufgrund der guten bedruckbaren Möglichkeiten dieses Materials.

Werbematten

In Unternehmen oder auch in kleinen Geschäften werden oftmals Fussmatten mit dem eigenen Logo oder einem Slogan bedruckt. Diese Fussmatten werden auch als Werbematten bzw. Logomatten bezeichnet.

Fussmatten fürs Auto
Selbst im Auto werden Fussmatten als Schmutzfang eingesetzt. Diese so genannten Autofussmatten halten Schmutz und Dreck vom Auto fern und sehen dabei auch noch ansprechend aus. Ein Auto ohne Auto-Fussmatten wirkt ein wenig nackt. Zudem schützen sie den Bodenraum vor Feuchtigkeit und der damit verbundenen Schimmelbildung. Autofussmatten werden auch als Automatten oder Autoteppiche bezeichnet.

Stufenmatten
Einige Treppen sind empfindlich (beispielsweise Holztreppen) oder bestehen aus rutschigen und zur Glätte neigenden Materialien wie Stahl. Als Antirutsch-Schutz oder auch zum Schutz der Treppe werden diese Stufen mit speziellen Stufenmatten / Treppenstufenmatten verkleidet. Aufgrund der gewissen Ähnlichkeiten zu kleinen Teppichen werden Stufenmatten auch als Stufenteppiche oder Treppenteppiche bezeichnet.

Stufenmatten werden aus Naturfaser (Sisal-Stufenmatten), Kunststoff (Polycarbonat-Stufenmatten), Textilfaser / Kunstfaser (Textilfaser-Stufenmatten), Gummi (Gummi-Stufenmatten) und Metall (Alu-Stufenmatten) hergestellt.

Verwendung als Bodenschutz

Fussmatten können auch als Bodenschutz bei empfindlichen Böden verwendet werden. Sie verhindern Kratzer und eine übermäßige Abnutzung, beispielsweise durch regen Durchlauf.

Bodenschutzmatten für Bürostühle
Es gibt auch spezielle Bodenschutzmatten, welche häufig in Büros als Bürostuhlunterlage eingesetzt werden. Diese Matten sind speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Bürostühlen zugeschnitten und sind daher Stuhlrollengeeignet.

Je nach Bodenbelag gibt es speziell Bodenschutzmatten für Hartböden oder Teppichböden. Außerdem werden sie auch als Antistatik-Matten angeboten.

Bodenschutzmatten für Fitness-Geräte
Fitness-Geräte rutschen oftmals bei Benutzung hin und her und beschädigen dadurch schnell den Boden. Daher gibt es spezielle Unterlegmatten als Bodenschutz. Besonders störend für Nachbar, Mieter oder Hausbewohner kann auch die Lautstärke sein die durch Trainingsgeräte entsteht. Um die Geräuschkulisse zu dämpfen, gibt es daher spezielle Antivibrationsmatten aus Gummi oder Schaum. Diese Antivibrationsmatten dienen als Bodenschutz und zur Schwingungsdämpfung.

Aufgrund Ihrer Verwendung werden diese Matten auch als Sportmatten bezeichnet.

Sonstige Verwendungsmöglichkeitem

 

Tiermatten für Hund & Co.
Besonders beliebt sind neuerdings Fussmatten für Hunde, auch Hundematten genannt. Diese Matten sehen nicht nur schön aus sondern sind auch effektive Floh- und Zeckenkiller.

Sportmatten für Yoga und Meditation
Yogamatten sind besonders weich, wärmeisolierend und wirken trotzdem abstützend bei meditativen und körperlichen Übungen. Wird auch oft für Gymnastikübungen eingesetzt.

Die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Materialien

Kokos
Kokos nimmt sehr gut den Schmutz auf und entfernt ihn zuverlässig von den Schuhen. Lediglich beim Gestaltungsspielraum hinsichtlich der Farben und Muster bzw. Verzierungen sind schnell Grenzen gesetzt, da sich dieses Material weniger dafür eignet. Zudem hat eine Kokos-Fussmatte bei starker Beanspruchung keine allzu hohe Lebenserwartung, da das Material mit der Zeit ausbürstet.

Gummi
Gummi ist ein sehr einfach zu pflegendes und rutschhemmendes Material. Es eignet sich daher hervorragend als Anti-Rutsch-Schutz auf Treppen oder an Eingängen. Als Schmutzfänger eignet sich Gummi jedoch nur bedingt und wird daher oftmals als Kombination mit einer Kokoseinlage angeboten. Eine Fussmatte aus Gummi wird auch als Gummimatte bezeichnet.

Metall
Metall, wie Edelstahl oder Aluminium, ist ein sehr robustes und widerstandfähiges Material das eine lange Lebensdauer verspricht. Da es nur bedingt Schmutz aufnimmt wird es oftmals in Kombination mit anderen Materialien und Fasern eingesetzt. Matten aus Edelstahl werden auch als Edelstahl-Matten bezeichnet.

Baumwolle
Baumwolle ist ein natürliches Material, dass sich als Schmutzfang eignet und bei entsprechender Aufwertung durch Muster auch optisch einiges her macht. Eine Schmutzmatte aus Baumwolle wird auch als Baumwollmatte bezeichnet.

Nylon
Nylon ist ein künstliches Material, welches gute Eigenschaften als Schmutzfang bietet. Besonders gut eignet sich Nylon zur Verarbeitung und Aufbereitung. Fussmatten aus Nylon gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Farben, mit Mustern und kunstvollen Verzierungen. Sie werden auch als klassische Fussmatten bezeichnet.

Velour
Velour findet vor allem bei Autofussmatten Verwendung und gehört zu den qualitativ hochwertigsten Materialien bei Fussmatten fürs Auto.

Die Form und Größe der Fussmatten

Die Form der meisten Fussmatten ist rechteckig. Dennoch gibt es auch Fussmatten die quadratisch, rund, halbrund oder auch eine spezielle Sonderform – z. B. sternförmig, sonnenförmig – haben. Hinsichtlich der Größe gibt es bei Fussmatten keine Begrenzung. Die gängigsten Fussmatten sind zwischen 40 cm und 400 cm in der Diagonale groß.

Qualitats-Fussmatten zu günstigen Preisen

Fussmatten gibt es in fast jedem gut sortierten Handelsgeschäft. Egal ob im Supermarkt, Discounter, Baumarkt oder Fachgeschäft. Die Möglichkeiten zu Beschaffung einer Fussmatte sind schier unendlich. Leider ist die Auswahl in den meisten Geschäften eher beschränkt und klein. Vor allem wer spezielle Anforderungen an Material und Größe hat wird oftmals nur schwer an das gewünschte Objekt kommen.

Doch einige Händler haben sich aus dem Ladengeschäft zurückgezogen und haben sich lieber darauf spezialisiert ihre Angebotsfülle zu vergrößern. Keine Kosten für Miete, weniger Personalkosten und mehr Planungssicherheit führte dazu, dass die Produkte zu günstigeren Preisen in Online-Shops angeboten werden konnten. Nicht alle Online-Händler geben jedoch die Preiseinsparungen auch an die Kunden weiter.

Eine lange und aufwändige Recherche im Netz ermöglicht es eine Aufstellung über die günstigsten und auch seriösesten Händler zu machen - spart bares Geld!

 

News

Freitag 08. April 2011

Promotion-Matten in Fotoqualität

Die hochauflösende Fotoqualität der individuell bedruckbaren Promotion-Matten transportieren Ihre Werbebotschaft direkt zum Kunden.

Mehr...

Dienstag 13. Juli 2010

Use & Wash-Designmatten

Neue Premium-Matten in tollen Farben und Super-Qualität

Mehr...

Dienstag 09. März 2010

Premium-Schmutzfangmatten in tollen Farben

Neue Top-Matten verfügbar

Mehr...

Montag 14. September 2009

Edelstahl-Rahmenmatte mit unterschiedlichen Einsätzen

Neu im Programm: Edelstahlrahmen mit Kokosmatten, Polypropylen-Rips oder Ringgummimatte

Mehr...

Montag 14. September 2009

Neue Edelstahlmatte halbrund

Ausführung Alu glänzend oder matt

Mehr...

Donnerstag 10. September 2009

Kokosmatte – Länge nach Maß

In 2 unterschiedlichen Breiten

Mehr...

Donnerstag 10. September 2009

Kostenersparnis durch Sauberlaufmatten

Sauberlaufmatten sparen Betrieben viel Geld

Mehr...

Treffer 1 bis 7 von 10
<< Erste < Vorherige 1-7 8-10 Nächste > Letzte >>